• Danke!

    Danke!

johannes

Johannes Maciejonczyk

ZukunftswahlPersonBerufEngagement
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 16. März bestimmen Sie bei der Bürgermeisterwahl, wer zukünftig die Marktgemeinde Burgebrach führt.

Unsere Marktgemeinde braucht auch weiterhin einen starken 1. Bürgermeister hier in unserer Steigerwaldregion, damit wir auch in Zukunft zu den liebenswertesten und wirtschaftlich erfolgreichsten Gemeinden im Landkreis Bamberg gehören.
Dazu sind rechtzeitige Weichenstellungen ebenso erforderlich wie eine zielgerichtete und kontinuierliche Gemeindeentwicklung.

Mein Wahlspruch lautet deshalb „GESTALTEN statt VERWALTEN – AGIEREN statt REAGIEREN“ .

Dazu werde ich als 1. Bürgermeister meine Erfahrung aus dem Marktgemeinderat, mein berufliches Fachwissen, die Zielstrebigkeit meiner ehrenamtlichen Tätigkeiten, meine Netzwerke und meine ganze Kraft einbringen, um für jeden unserer 27 Ortsteile ein verlässlicher Anwalt der Bürger zu sein.

Mit Herz und Sachverstand, mit zukunftsträchtigen Inhalten und mutigen Konzepten werde ich engagiert, mit Schwung und Dynamik an einer guten Zukunft für die Menschen in unserer Heimat arbeiten.

Bürgerbeteiligung und Transparenz stehen dabei im Mittelpunkt meiner Politik, denn ich möchte gemeinsam mit Ihnen unsere Marktgemeinde weiterentwickeln.

Hierzu bitte ich Sie am 16. März um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme – für die Zukunft unserer Marktgemeinde!

Herzlichst

Ihr Johannes Maciejonczyk

„Als waschechter Burgebracher kenne ich unsere Gemeinde seit Kindesbeinen an, bin hier aufgewachsen und in allen Bereichen fest verbunden.“

geboren am 27. Mai 1982
aufgewachsen in Burgebrach
röm.-katholisch
verheiratet

„Seit meinem Schulabschluss an der Wirtschaftsschule Bamberg bin ich bei der bayerischen Justiz tätig. Ich stehe mitten im Berufsleben und habe bei der ordentlichen Gerichtsbarkeit vielfältige Erfahrungen sowohl im Bereich der Verwaltung sowie in der Rechtsprechung sammeln dürfen. Die Zusammenarbeit mit weiteren Behörden kenne ich aus meiner täglichen Arbeit.“

1999 – 2001 Ausbildung zum Justizfachwirt
2001 – 2005 Jusitzfachwirt am Amtsgericht Bamberg,
tätig im Bereich des Strafrechts und des Jugendschöffengerichts
2005 – 2009 Versetzung an das Oberlandesgericht Bamberg
tätig im Bereich des Familienrechts
2009 – 2012 Studium der Rechtspflege
an der Bayer. Beamtenfachhochschule Starnberg
seit Nov. 2012 Diplom-Rechtspfleger (FH) am Amtsgericht Würzburg
tätig in den Bereichen Familienrecht und Zwangsvollstreckung
„Das Ehrenamt liegt mir schon immer am Herzen. Seit meinem 16. Lebensjahr, also seit mehr als 15 Jahren, bekleide ich beispielsweise beim TSV Burgebrach oder beim Bayerischen Fußball-Verband verschiedenste Funktionen. Im Ehrenamt liegt daher auch mein politisches Engagement begründet.“

• Marktgemeinderat
• Verbandsrat in der Verwaltungsgemeinschaft Burgebrach
• Mitglied im Finanz- und Haushaltsausschuss
• Mitglied der Schulverbandsversammlung
• 1. Vorstand des TSV Windeck 1861 Burgebrach e.V.
• Vorsitzender der CSU Burgebrach
• Mitglied des CSU-Kreisvorstandes Bamberg-Land
• Schiedsrichter und Ausschussmitglied der Schiedsrichtergruppe Steigerwald
• Mitglied des erw. Verbandsspielausschusses des Bayer. Fußball-Verbandes
• Ausschussmitglied des Ortskulturrings Burgebrach

Was möchte ich in
Burgebrach bewegen?

Unsere Marktgemeinde mit ihren 27 Ortsteilen ist geprägt von einer einzigartigen Vielfalt. Diese Vielfalt spiegelt sich in allen Lebensbereichen wider. Ehrenamt, Vereine, Gastronomie und Brauchtum sind nur ein paar Beispiele für die Einzigartigkeit jedes einzelnen Ortes.

Dahinter stehen jeweils engagierte und interessierte Menschen, für die ich die bestmögliche Unterstützung bieten und optimale Rahmenbedingungen für die Gleichwertigkeit der Lebensbedingungen in allen Ortsteilen schaffen will. Darüber hinaus gilt es unsere Marktgemeinde fit für die Zukunft zu machen.

Ich möchte zusammen mit Ihnen Maßstäbe setzen, die weit über unsere Gemeindegrenzen hinaus Beachtung finden; damit unsere Marktgemeinde nicht nur weiterhin eine liebenswerte Heimat ist, sondern zum Aushängeschild des Landkreises Bamberg wird.

Warum sollte man
mich wählen?

Zukunftsorientiertes Handeln braucht Perspektive. Ich trete an, um unsere Marktgemeinde langfristig zur gestalten!

Ich stehe mitten im Berufsleben, bin am Puls der Zeit und kenne die Anliegen unserer Bürgerinnen und Bürger. Meine berufliche Ausbildung im Bereich der Verwaltung und Rechtsprechung sind dabei für die Umsetzung vieler Vorhaben das Rüstzeug um Spielräume zu kennen und gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern die bestmöglichen Lösungen für unserer Marktgemeinde zu finden.

In den Rechtsgebieten des Familienrechts und der Zwangsvollstreckung bin ich ganz nahe an den Problemen der Menschen jeden Alters dran; meine vielfältiges ehrenamtliches Engagement gibt mir darüber hinaus viele Einblicke in das Miteinander in unserer Marktgemeinde.

Kann ich halten,
was ich
verspreche?

Ich kann Ihnen versprechen, mich mit aller Kraft und größtmöglichem Engagement als 1. Bürgermeister für die Belange der Bürgerschaft einzusetzen.

Dabei steht das Gemeinwohl immer im Vordergrund. Schwung, Dynamik und Flexibilität sollen meine Arbeit ebenso auszeichnen wie Transparenz, Beteiligung und Berechenbarkeit.

Das verspreche und halte ich, denn unsere Heimat ist mir eine Herzensangelegenheit.

Nach sechs Jahren erhalten Sie dann die Möglichkeit zu beurteilen, ob ich dieses Versprechen gehalten habe.

Eine solide Wirtschafts- und Finanzpolitik ist die Grundlage um Handlungsspielräume für alle weiteren Projekte zu schaffen.

Wir wollen in unserer Marktgemeinde,

• Arbeitsplätze erhalten und neue Jobs schaffen
• den Mittelstand stärken
• ausreichend günstiges Bauland vorhalten – Entwicklungsmöglichkeiten in den Ortsteilen
• Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes
• rentierliche Investitionen tätigen

[touchcarousel id=’3′]

Title

Previous
Next

Dienstag

21.01.

„PRE OPENING“ Wahlkampf in Oberharnsbach

Gasthaus Dellermann

19:00

Freitag

24.01.

Offizieller Wahlkampfauftakt
in Burgebrach

Saal der Brauerei Schwan

19:00

Mittwoch

29.01.

„Wahl spezial“ in Mönchsambach

Brauerei Zehendner

19:00

Freitag

31.01.

„Wahl spezial“ in Stappenbach

Gastwirtschaft Dreßel

19:00

Montag

03.02.

„Wahl spezial“ in Ampferbach

Brauerei Herrmann

19:00

Mittwoch

05.02.

„Wahl spezial“ in Hirschbrunn

Feuerwehrhaus

19:00

Freitag

07.02.

„Wahl spezial“ in Grasmannsdorf

Brauerei Kaiser

19:00

Mittwoch

12.02.

„Wahl spezial“ in Oberköst

Pfarrheim St. Georg

19:00

Montag

17.02.

„Wahl spezial“ in Mönchherrnsdorf

Alte Schule

19:00

Donnerstag

20.02.

„Wahl spezial“ in Treppendorf

Pizzeria Alberto

19:00

Montag

24.02.

„Wahl spezial“ in Unterneuses

Feuerwehrhaus

19:00

Freitag

28.02.

„Wahl spezial“ in Dürrhof

Feuerwehrhaus

19:00

Aschermittwoch

05.03.

„Wahl spezial“ in Büchelberg

Gastwirtschaft Kreck-Schmitt

19:00

Freitag

14.3.

Wahlkampfabschluss in Burgebrach

Saal der Brauerei Schwan

19:00